Mühlgraben: Vielfalt im Naturpark Raab

In Mühlgraben (Bezirk Jennersdorf) findet man biologische Vielfalt auf Schritt und Tritt! Beim Gemeinde-Vielfalttag im Juni können Bürger*innen die eng verzahnten Wiesen-, Weide-, Wald- und Wasser-Lebensräume erkunden und bewundern. Dank der extensiven Rinderhaltung vor Ort gibt es auch noch einen guten Bestand an Mehl- und Rauchschwalben, die Volksschule (Lernwelt Mühlgraben, mit Direktorin Andrea Langer) beschäftigt sich bereits vorab im Schwalbenworkshop damit. Die Gemeinde ist aktiv in alle Aktionen involviert, federführend mit Umweltgemeinderat Heinz Löschnigg.

 


25. März 2021

Schwalbenworkshop in der VS Mühlgraben!

Jetzt wird in die Hände gespuckt! Die Kinder der Lernwelt in Mühlgraben zeigen, wie es geht! Nach gründlichem Studium der Anweisungen aus dem Zoom geht es los. Die Schule ist bestens ausgerüstet mit Werkbänken und Werkzeug – und die Kinder wissen auch, wie man damit umgeht! Es wird gehämmert, gesägt, geklebt und vor allem gegatscht! Am Ende sind die Prachtstücke für die Mehlschwalben fertig – gerade noch vor den Osterferien. Direktorin Andrea Langer ist sehr stolz auf ihre Kinder: „Wir haben alles ohne außerschulische Hilfe, also auch ohne Eltern gemacht!“

 


11. März 2021

Mühlgraben: Wer möchte ein Schwalbennest bauen?

…Ich!!! – So ertönte es vielfach aus dem Klassenzimmer der Volksschule Mühlgraben. Schwalbennester bauen in Mühlgraben ist ja auf den ersten Blick fast wie Eulen nach Athen tragen: Allein am Schulgebäude hängen mehrere Mehlschwalben-Nester. Und Willi Halb erzählt stolz, dass er letztes Jahr in seinem Rinderstall 48 junge Rauchschwalben zählte. Aber: Wo gibt es das denn sonst noch? Ausreichend Anlass, dem Schwalbenreichtum in Mühlgraben mit den Schüler*innen auf den Grund zu gehen! Und damit es nicht zu theoretisch wird, basteln wir eben auch Nester, wenngleich der Workshop - vorerst – aufgrund der Corona-Regeln nur über Zoom stattfinden kann. Eines sei für potentielle Nachahmer verraten: Vorsicht mit Bastelanleitungen aus dem Internet! Erst beim 3. Versuch im Vorfeld befand die Projektbetreuerin, dass die Methode nun Schwalben- und Kinder-sicher sei!

 


23. Februar 2021

Mühlgraben: Eine Heuschrecke im Winter?

Ja, sie existiert in Mühlgraben tatsächlich! Beim ersten gemeinsamen Spaziergang im heurigen Jahr gab es eine schöne Überraschung: Franz Lex, vor Ort auch als Kopfweiden-Experte bekannt, entdeckte am südexponierten Waldrand mehrere Individuen der Braunen Strandschrecke (Aiolopus strepens)! Sie ist im Mittelmeerraum recht weit verbreitet, aber erreicht in Südostösterreich ihre nördliche Verbreitungsgrenze. Das Besondere an dieser sehr sprungfreudigen Schrecke mit den roten Hinterbeinen ist, dass sie den Winter als Adulte überdauert. (Die meisten anderen Heuschrecken tun dies als Ei, daher sieht man sie erst im Sommer.) Ein willkommener "Frühlingsgruß" an diesem warmen Februartag, wenn andere Insekten noch tief "schlafen"!