Schützen am Gebirge: Naturvielfalttag am Goldberg

Über den Weinbergen von Schützen, am Nordrand des Ruster Hügellandes, thront ein besonderes Naturjuwel: der Goldberg. Ein Naturschutzgebiet mit kleinräumig verzahnten Halbtrockenrasen, Felsen und Flaumeichen. Entsprechend vielfältig ist Tier- und Pflanzenwelt! Im Zuge eines Naturvielfalttages können die Gemeindebürger den Goldberg erkunden, mit tatkräftiger Unterstützung der Schützener Volksschüler. Diese erhalten eigens dafür ein Training zum Naturbotschafter! Bürgermeister Roman Zehetbauer und VS-Direktorin Sabine Szewald unterstützen die Aktivitäten.


26. April 2022

Einladung zum Vielfalttag am Goldberg am 20. Mai!

Die Kinder der 3. und 4. Klasse der Volksschule stehen in den Startlöchern: Bald geht´s los, um die Tier- und Pflanzenvielfalt am Goldberg in Schützen zu erkunden und erleben!
Zunächst werden die Kinder als „Vielfaltbotschafter*innen“ in die Geheimnisse der bunten Schmetterlinge, Blumen, und was immer wir sonst finden, einzutauchen. Ab 15 Uhr sind dann Eltern, Freunde und alle anderen Naturinteressierten eingeladen, um sich die Entdeckungen zeigen zu lassen!

Die Einladung zum Vielfalttag finden Sie hier.

 


5. April 2022

Großes Rätselraten in Schützen!

Der erste Schmetterling im Puppenhaus ist geschlüpft! Pädagogin Anna Rotpuller berichtet: „Das sorgte für große Aufregung und Staunen, aber auch für Diskussionen bezüglich der Bestimmung des Schmetterlings!“ Die Kinder haben es mit ein wenig Unterstützung seitens der Pädagogin natürlich schnell geschafft: der Osterluzeifalter!
Dieser wunderschöne, wärmeliebende Falter passt perfekt zu Schützen: ist er doch eine Art, die am liebsten in Weingegenden vorkommt, die noch ausreichend naturnahe Flächen aufweisen und wo auch die Osterluzei wächst. Der Osterluzeifalter legt seine glänzenden kleinen Eier nämlich nur auf die Osterluzei, eine attraktive Pflanze mit großen Blättern und großen gelben Blüten. Die gelben Blüten sind für die anfänglich kleinen schwarzen Raupen das perfekte Futter!

 


23. März 2022

Ein Puppenhaus für die Volksschule Schützen!

Erster Besuch in der 3. und 4. Klasse der Volksschule Schützen: Projektbetreuerin Julia Kelemen-Finan bringt den 22 Schüler*innen ein Puppenhaus mit Puppen bzw. Kokons von vier verschiedenen heimischen Schmetterlingsarten. Die Kinder üben gleich das Bestimmen von ausgewachsenen Faltern – eine gute Vorübung für den Vielfalttag im Mai! Klassenlehrerin Anna Rotpuller und Direktorin Sabine Szewald sind ebenso gespannt wie die Schüler*innen, was im Puppenhaus in den nächsten Wochen passieren wird!

Beim anschließenden Lokalaugenschein präsentiert sich der Goldberg von einem strahlend gelben Frühlings-Schleier überzogen: Neben den zahlreichen Adonisröschen blühen auch schon Fingerkraut, Gelbstern und Scharbockskraut!